Previous slide
Next slide

Hundeschule & Hundetraining

Von der einfachen Hundeerziehung bis zum Verhaltenstraining in der Stadt

Hunde lernen ihr Leben lang. Daher sind sowohl Welpen als auch ausgewachsene Hunde jeden Alters für das Hundetraining geeignet. Ich biete Trainingseinheiten sowohl in Gruppen als auch im Einzeltraining (z.B. für Problemhunde) an, die ganzjährig im Freien stattfinden. Für die nasse und kalte Jahreszeit und zu gegebenen Trainingsanlässen besteht die Möglichkeit eines Indoor-Trainings auf meinem Gelände.

Termine für das Einzeltraining können kurzfristig mit mir vereinbart werden. Wann und wie oft Sie trainieren möchten, bestimmen Sie selbst, eine langfristige vertragliche Bindung besteht nicht.

Hundebesitzer und jene, die es bald werden wollen, erhalten qualifizierte Antworten auf Fragen zur Anschaffung, artgerechten Haltung, Ernährung, Pflege und Erziehung.

In der Welpenstunde können Sie sich mit anderen Welpenbesitzern austauschen und das Wesen junger Hunde kennen und verstehen lernen. Spielerisches Lernen und der Aufbau eines gesunden Selbstbewusstseins der Welpen und jungen Hunde stehen im Vordergrund. Auch haben Sie die Möglichkeit, Fragen zur richtigen Ernährung und Pflege Ihres Hundes zu stellen. Wir geben Tipps für den Alltag zu Hause. Sie lernen außerdem die Körpersprache und den Charakter Ihres Hundes kennen und können so herausfinden, wie Sie ihn motivieren können und wie er am besten lernt. Eine wichtige Voraussetzung für die sich anschließende Grunderziehung. Auch Jagdhundewelpen brauchen unbedingt eine Welpengruppe für die Sozialisierung, beginnend mit der 9. Woche!

Unser Jagdhundetraining ist für alle Hundebesitzer gedacht, die keinen Jagdschein haben aber trotzdem an einem jagdhundeorientierten Training interessiert sind.

Mit speziellen Apportier-, Bewegungs- oder Suchspielen fordern und fördern wir Ihren Hund. Durch diese typgerechte Beschäftigung wird Ihr Hund mental und konditionell bestens ausgelastet, wodurch gleichzeitig die Bindung an seinen Menschen weiter gefestigt wird.

Viele Elemente aus dieser Art von Beschäftigung (z. B. Dummyarbeit) können Sie auch außerhalb des Trainings auf Spaziergängen mit Ihrem Vierbeiner umsetzen, so dass der Hundealltag „draußen“ kreativer und interessanter wird. Hierzu gehört u.a. auch der Aufbau des Rückrufs über die Pfeife.

Trainiert wird im Rahmen eines Gruppentrainings mit 6 Leuten einmal in der Woche. Ist ein Einzeltraining gewünscht, sprechen Sie mich dazu gerne an.

Ziel dieses Trainings ist, dass sich der Hund in allen möglichen Alltagssituationen neutral und friedlich verhält und mit „seinem Menschen“ sicher und souverän durchs Leben geht.

Für jedes Mensch-Hund-Team etwas Passendes dabei.

Hat Ihr Hund Spaß am Clickern oder wollten Sie es schon immer Mal ausprobieren? Haben Sie Lust mal ins Dummytraining zu schnuppern oder dieses sogar weiter auszubauen? 

Dann sind Sie bei mir genau richtig! Angefangen vom Basistraining, indem Ihr Hund erstmal alle wichtigen Signale lernt, biete ich auch Clickertraining, Dummy- und Wasserdummytraining, Stadttraining, Fahrradtraining und gelenkten Freilauf an.

Termine für das Einzeltraining können kurzfristig mit mir vereinbart werden. Wann und wie oft Sie trainieren möchten, bestimmen Sie selbst, eine langfristige vertragliche Bindung besteht nicht.

Über die Grundlagen hinaus - so trainieren wir Ihren Hund für jede Situation

Clickertraining ist eine einfach zu erlernende Methode, seinem Hund zu sagen, welche seiner Verhaltensweisen erwünscht sind. Es eignet sich für die Grunderziehung genauso wie für Tricks und Kunststücke. Dabei werden der Mensch und sein Hund motiviert, denn es macht Spaß, ohne Zwang oder körperliche Gewalt im Team zu arbeiten. Unser Hund wird vom “Befehlsempfänger” zum aktiv mitdenkenden Trainingspartner und erfährt eine geistige Auslastung. Dabei sind der Spaß und die Freude auf beiden Seiten garantiert!

Mittlerweile hat sich diese aus der Jagdhundausbildung stammende Disziplin zu einem sportlichen Miteinander zwischen Mensch und Hund entwickelt. Durch unterschiedliche Apportieraufgaben mit dem Dummy (Markieren, Suchen, Einweisen) trainieren wir mit unserem Hund eine interessante und anspruchsvolle Arbeit, die ihn körperlich und geistig auslastet. Ebenso gehört die Wasserarbeit beim Dummytraining dazu. Schnuppern Sie gerne in ein Beginner-Seminar rein oder schauen Sie beim Training zu.

Termine für Dummytraining

  • 17.03.

  • 14.04.

  • 05.05.

  • 09.06.

  • 28.07.

  • 11.08.

  • 15.09.

  • 20.10.

  • 10.11.

Die Uhrzeiten für den Start der einzelnen Gruppen werden individuell festgelegt.

Dummy-Beginner-Seminar

Termine auf Anfrage

Eine spannende und größere Herausforderung ist das Training mit dem Hund im und am Wasser. Um einen Dummy auf Weisung des Hundeführers aus dem Wasser zu apportieren, bedarf es fester Regeln. Natürlich soll der Spaß an der Sache nicht zu kurz kommen, aber so ganz ohne „Gehorsam” geht es leider doch nicht.
Voraussetzung ist, dass der Hund gerne ins Wasser geht, also das Gewässer in kurzer Zeit annimmt, gut schwimmen kann und gerne Dummys apportiert. So etwas bedarf der Aufbauarbeit, d. h., der Apport an Land muss sicher sein, damit der Hund auch im Wasser mit dem Hundeführer zusammenarbeitet. Bedenken Sie, im Wasser ist der Hund allein und Sie können nicht direkt einwirken, so dass nur an Land erlerntes und gefestigtes Verhalten abrufbar ist.
Es können dann verschiedene Varianten der Dummyarbeit im und am Wasser durchgeführt / erarbeitet werden. Lassen Sie sich überraschen, wie vielfältig die Wasserarbeit mit dem Hund sein kann. In der Gruppe macht es natürlich doppelt so viel Spaß.
Ein weiteres Ausbildungsinstrument stellt der Dummy-Launcher (Abschussgerät für Dummies) dar, welcher dem Hund die Verknüpfung zwischen Schuss und Flug des Dummys nahebringt. Zwingende Voraussetzung ist die Schussfestigkeit des Hundes. Diese muss an Land trainiert werden und der Hund darf keine Angst oder Meideverhalten zeigen. Am Wasser wird der Schall des Schusses verstärkt und somit lauter, was ungeübte Hunde sehr verunsichern kann. Das gilt natürlich auch für das normale Dummytraining an Land. In unseren Trainings können wir dies gerne erarbeiten und aufbauen, um diese weitere herausfordernde Gestaltungsmöglichkeit für Sie und Ihren Hund zu nutzen.
Wenn Sie Interesse an der Dummyarbeit am Wasser haben, vereinbaren Sie gerne einen Termin entweder zum Reinschnuppern oder einfach nur erst einmal zum Zuschauen. Die Termine finden Sie unter der Rubrik Dummytraining.

Termine für Dummytraining

  • 17.03.

  • 14.04.

  • 05.05.

  • 09.06.

  • 28.07.

  • 11.08.

  • 15.09.

  • 20.10.

  • 10.11.

Die Uhrzeiten für den Start der einzelnen Gruppen werden individuell festgelegt.

Dummy-Beginner-Seminar

Termine auf Anfrage

Dieses Angebot soll zur Festigung des Sozialverhaltens des Hundes dienen. Der Hundehalter lernt zu erkennen, wie Hunde untereinander agieren, wann es erforderlich ist, sich einzumischen, wie man sich einmischt und was Hunde unter sich regeln können. An diesem Freilauf nehmen ausschließlich sozial verträgliche Hunde nach dem Training teil!

Das Fahrradtraining sollte frühestens mit 1 Jahr  beginnen. Für Ihre Sicherheit und die des Hundes sollte das Training in einzelnen Sequenzen aufgebaut und konditioniert werden. Stimmen die Basics, können in kleinen Schritten Umweltreize dazukommen (z. B. andere Fahrradfahrer, andere Hunde, freilaufende Tiere etc.).

Mitglied des Jagdgebrauchshundverein Stade e.V.

Mitglied im Weimaraner Klub e.V

Mitglied der Jägerschaft des Landkreises Stade e.V. in der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. (LJN)